Schon seit geraumer Zeit gehen die Konsolenhersteller Sony und Microsoft neue Wege und vertreiben ihre stationären Konsolen als vollwertige Medienzentralen. Denn viele Spieler erwarten heute von Konsolen, dass diese neben Spielen auch andere Medieninhalte wiedergeben können. So auch die Anhänger von Sony, die genau das mit der PlayStation4 und den darauf verfügbaren Apps geboten bekommen.

Unter anderem ist die PlayStation4 dazu in der Lage, Blu-Ray Discs abzuspielen. Über Apps können die Nutzer unter anderem den Streaming-Dienst Netflix nutzen. Doch Sony wäre nicht Sony, wenn man nicht auch ein Stückchen des Streaming-Marktes abgreifen wollte und so veröffentlichte man bereits im März 2015, also bereits vor über 3 Jahren, den Streaming-Dienst „PlayStation Vue“.

Über diesen Dienst, der bislang nur in den Vereinigten Staaten verfügbar ist, erhalten die Nutzer Zugriff auf eine große Anzahl von Sendern verschiedener Sendeanstalten, wie unter anderem ABC, Fox, NBC oder CBS. Die Verfügbarkeit dieser Sender richtet sich jedoch nach der Region eines Nutzers.

Die Preise für den Zugang sind dabei abhängig von dem verfügbaren Paket, für das sich der Nutzer entscheidet. Er hat die Wahl zwischen dem „Access-Paket“ mit 45+ Kanälen für 45 $, dem „Core-Paket“ mit 60+ Kanälen für 50 $, dem „Elite-Paket“ mit 90+ Kanälen für 60 $. Zudem steht den Nutzern auch ein „Ultra-Paket“ zum Preis von 60 $ im Monat zur Verfügung. Darin erhält man 90+Kanäle sowie die Option, die Sender HBO und Showtime für je 9 – 15 $ pro Monat hinzu zu buchen.

Genutzt werden kann das Angebot von PlayStation Vue unter anderem über die Sony-Konsolen PlayStation3 und 4. Aber auch über AndroidTV oder AppleTV, Amazon Fire TV, Android und Apple Smartphones oder ganz einfach über einen Internet Browser an einem Computer kann dieses Angebot in Anspruch genommen werden.

Der Dienst ist nur in den Vereinigten Staaten verfügbar und kann auch nur von dort aus genutzt werden.