Streaming-Dienste werden auch in Deutschland immer beliebter unter den Zuschauern, die sich oftmals nach Abwechslung vom grauen TV-Alltag im deutschen Fernsehen sehnen. Marktführer ist in diesem Bereich, nach einer Studie des Berliner Forschungsinstitutes Goldmedia, Amazon Prime, mit einem Marktanteil von 47 Prozent. Dahinter folgt Netflix, das es in Deutschland auf einen Marktanteil von etwa 20 Prozent bringt und etwa fünf Millionen deutsche Abonnenten hat. Erst dahinter folgen mit Sky Ticket und Maxdome dann zwei deutsche Anbieter.

Doch welcher dieser Dienste lohnt sich eigentlich am meisten? Wir haben die ersten drei Dienste verglichen und verraten im Folgenden das Ergebnis.

Amazon Prime

Das Angebot von Amazon gliedert sich in verschiedene Pakete, von denen „Amazon Prime Instant Video“ zu einem Preis von 69 € im Jahr (5,75 € / Monat) die attraktivste Variante darstellt. Hiermit erhalten die Nutzer Zugriff auf eine große Anzahl von Filmen und Serien, unter denen sich unter anderem exklusiv „Fear the Walking Dead“ oder „Mr. Robot“ befinden.

Netflix

Im Bereich der Streaming-Dienste erhält man das Angebot des weltweiten Marktführers zu einem Preis ab 7,99 € im Monat, für HD-Auflösung und das Anschauen auf zwei Geräten parallel werden 13,99 € fällig. Dafür erhalten die Nutzer Zugriff auf etliche Serien und Filme, unter anderem auch auf die Netflix-Eigenproduktionen „Stranger Things“, „Narcos“ oder „Orange ist the New Black“.

Sky Ticket

Auf dem Markt des klassischen Bezahlfernsehens gelang Sky, in Deutschland zumindest, nie der wirkliche Durchbruch. Auch deshalb, weil die deutschen Nutzer diese Art des Fernsehens nie so recht für sich entdecken konnten. Dies änderte sich erst mit Beginn des Streaming-Zeitalters. Sky Ticket Kunden, die einen Preis von 9,99 € für das Entertainment-Paket bezahlen, erhalten als erste Zugriff auf die neuesten Folgen von „Game of Thrones“. Für das Cinema-Paket, in dem Zuschauer auch neue Kino-Blockbuster geboten bekommen, fallen allerdings nochmals 14,99 € an.