Während Netflix in Deutschland wohl der klare Marktführer unter den Streaming-Diensten ist und hierzulande besonders mit dem Angebot von Sky konkurriert, heißt in den Vereinigten Staaten einer der Konkurrenten Hulu. Auf der Plattform der Eigentümer Comcast, 21st Century Fox, der Disney Company und Time Warner gibt es eine Reihe von Serien, die nicht auf Netflix zu sehen sind.

Darunter unter anderem auch die bislang sieben Staffeln der HBO Erfolgsserie „Game of Thrones“, welche aus dem Hause HBO stammt und als die erfolgreichste Serie aller Zeiten gilt. In Deutschland sind die Staffeln der Serie auf DVD erhältlich, stehen aber auch der Kundschaft des Pay-TV-Anbieters Sky auf Abruf zur Verfügung.

Allerdings müssen sowohl „Game of Thrones“ als auch die HBO-Serien “True Detectives” und „Westworld“ zusätzlich erworben werden und sind nicht Teil des regulären Angebots auf Hulu.

Direkt im Angebot enthalten sind dagegen Serien wie das Walking Dead Spin-off „Fear the Walking Dead“ oder die mittelalterliche Wikinger-Saga „Vikings“, von der bislang fünf Staffeln erschienen sind.

Zudem finden sich im Angebot von Hulu auch eine ganze Reihe von Serien, die auch auf Netflix zur Verfügung stehen, wie beispielsweise „Fargo“, „American Horror Story“ oder die Rocker-Serie „Sons of Anarchy“.

Und wie auf Netflix finden sich natürlich auch auf Hulu eine Reihe von Eigenproduktionen, unter denen vor allem die Serie „ The Handmaid’s Tale“ zu den bekanntesten zählt. Diese Serie gewann gleich mehrere Emmys und Golden Globes, ist jedoch in Deutschland nur über das Entertain-Paket der Telekom verfügbar.

Neben dieser Serie gehören zudem auch „Marvel’s Runaways“, „Difficult People“ oder die Serie „Castle Rock“, die auf einer Geschichte des Horrormeisters Stephen King basiert, zu den Eigenproduktionen, welche die Zuschauer auf der Plattform von Hulu finden können.

Da die Webseite jedoch nur für Menschen aus den Vereinigten Staaten zugänglich ist, müssen sich deutsche Nutzer mit den hierzulande verfügbaren Alternativen begnügen.